Sekundarschule Straelen / Wachtendonk
Sie sind hier: Startseite » Unsere Schule » Differenzierung » 

    Differenzierung an der Sekundarschule

    Im Jahrgang 7 beginnt die Differenzierung der Hauptfächer in Mathematik und Englisch. In der Grundebene  werden alle Inhalte unterrichtet, die für den Abschluss der Klasse 10 vorausgesetzt werden. Die Erweiterungsebene bereitet Schülerinnen und Schüler auf den Fachoberschulabschluss vor, mit der Möglichkeit, am Ende der 10. Klasse zusätzlich die Qualifikation für das Gymnasium zu erlangen. Für die Zuweisung zur Erweiterungsebene wird am Ende der Klasse 6 mindestens eine 3+ vorausgesetzt und kann nur durch einen Beschluss der Zeugniskonferenz ausgesprochen werden. Der Wechsel von einem G-Kurs zu einem E-Kurs ist später nur noch mit einem „gut“ im Zeugnis möglich. Der Wechsel vom E-Kurs ein G-Kurs wird beschlossen, wenn die Noten nicht mehr ausreichend sind.

    Die Differenzierung findet im Jahrgang 7 und 8 Klassenverband statt, ab Klasse 8 auch mit der Differenzierung in Deutsch. So haben Schülerinnen und Schüler der G-Ebene auch die Gelegenheit, sich mit anspruchsvollen Aufgaben der E-Ebene zu erproben.  Die Klassenarbeiten unterscheiden sich auch in den unterschiedlichen Niveaustufen. Ab Jahrgang 9 werden die Grund- und die Erweiterungskurse getrennt unterrichtet und im Fach Physik findet differenzierter Unterricht im Klassenverband statt. Das erfolgreiche abschließen der Erweiterungskurse ist eine Voraussetzung für einen qualifizierten Abschluss an der Sekundarschule.